Sardinien im Winter besuchen: Tipps für den Westen und Osten

Su Componidori

Oristano im Westen

Der auch im Hochsommer eher weniger besuchte Westen Sardiniens ist auch in der kühleren Jahreszeit eine Reise wert. Mitten in Tresnuraghes, gleich in der Nähe des malerischen mittelalterlichen Örtchens Bosa, liegt das charmante Hotel Villa Asfodeli
Diese Jugendstil Villa wurde liebevoll von den Eigentümern, einem Architektenehepaar, restauriert und mit schönen antiken Möbeln ausgestattet. Bei Cristina fühlt man sich als Gast gleich wie zu Hause. Diese Region Sardiniens ist immer noch stark geprägt von alten Traditionen und Festen. Berühmt ist unter anderem das Fest Sa Sartiglia in Oristano, ein farbenprächtiges Reiterturnier, das immer Ende des Karnevals stattfindet.

Ogliastra im Osten

Auch die Ogliasta, fast genau gegenüber auf der anderen Seite Sardiniens, ist eine Region, die immer noch sehr ursprünglich ist. Hier leben die wenigsten Menschen pro Fläche in ganz Italien. Für weite Wanderungen in frischer Gebirgsluft ist das Gennargentu Massiv herrlich. In Fonni, dem höchsten Gebirgsort Sardiniens gibt es sogar einen Skilift! Einsame Spaziergänge an den langen Stränden der Ogliastra sind inklusive.
In den komfortablen und sehr gepflegten Apartments der
Borgo degli Ulivi Residence oder auch im Borgo degli Ulivi Villas lässt sich wunderbar für ein paar Tage Ausspannen. Von hier sind es nur ein paar Schritte in den kleinen Hafenort Arbatax und die größere Stadt Tortoli ist nicht weit.

Olbia- Tempio und Nuoro im Nordosten

Ländlich ruhig geht es im Agriturismo Tenuta Pilastru zu. Ein wenig im Landesinneren der Gallura gelegen, kann man sich hier ein paar Tage im Restaurant und im sehr guten Wellnessbereich verwöhnen lassen. Zur Costa Smeralda ist es nicht weit und garantiert finden sich jetzt die schönsten Badebuchten in herrlichster Ruhe.

Ebenso geeignet zum Ausspannen ist das kleine Landhotel
Maria Caderina Green Village. Umgeben von schönster Natur kann man auf dem Hof der Familie Murgia die ganz besondere Gastfreundschaft der Sarden erleben. Das hoteleigene Restaurant bietet eine hervorragende Küche an mit vielen typisch sardischen Gerichten, natürlich aus eigener Produktion! Zum hübschen mittelalterlichen Dörfchen Posada ist es von hier nicht weit.

 

Share Your Thoughts